Kurzhaarigkeit

 

 

In der Vergangenheit gab es immer mal wieder Würfe in denen Welpen geboren wurden bei denen mit 7,8 Wochen ersichtlich wurde das sie ein anderes Haarkleid bekamen als ihre Geschwister.

Lagotti, die kein lockiges Fell bekamen sondern kurzhaarig blieben, mit Befederungen z.B an den Läufen und an der Rute. In der Farbe roano ähneln sie einem Münsterländer.

 

Es gibt seit Jahren einen Gentest für die Kurzhaarigkeit beim Lagotto, auf die ein seriöser Züchter seine Zuchttiere testen läßt.

 

FF:  kein Träger des Kurzhaargens, lockiges Fell

Ff:   Träger des Kurzhaargens, lockiges Fell

ff:    Phänotyp kurzhaariges Fell

 

Der Erbgang ist autosomal resseziv, d.h. beide Elternteile eines Kurzhaarlagotto müssen zumindest Träger des Kurzhaargens sein.

Kurzhaar Lagotti sind nicht krank, unterliegen aber einem normalen Fellwechsel und besitzen auch sonst alle lagottotypischen Eigenschaften.

Aber da zum äußeren Erscheinungsbild eines Lagotto die Locken natürlich erwünscht sind geht der Weg natürlich dahin, die Kurzhaarigkeit beim Lagotto nicht weiter zu verbreiten. Daher werden die Eltern auf das Kurzhaargen getestet.

Im Netzt wurden/werden Kurzhaarlagotti als extrem seltene Tiere angeboten werden, und zwar zu einem weit höherem Prei als "normale" Lagotti. Selten sind sie in der Tat, denn Kurzhaar Lagotti sind in der Zucht nicht erwünscht. Man verpaart also wissentlich Träger des Kurzhaargens (das verspricht eine Menge mehr Geld) oder die Elterntiere sind nicht getestet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bettina Steinhauer

E-Mail